Superfood Bälle

 

Bestimmt haben schon viele davon gehört und ich muss sagen, die Dinger sind einfach megalecker und auch voll sättigend! Dafür gibt’s viele Rezepte. Ich habe meine bei Madeleine entdeckt. Mittlerweile kenne ich die Konsistenz, die die Superfood Kugeln brauchen um gut in Form gebracht werden zu können.

 

Beispiel-Rezept:

100g Nüsse
100g Kokosflocken
50g Datteln
50g Nussmus (Erdnussbutter – Zuckerfrei)
3 EL Kokosfett
3 EL Proteinpulver
½ TL Salz

Zubereitung: Zuerst Nüsse dann Kokosflocken in einer Schüssel klein mixen (mit dem Handmixer ein wenig mehr Arbeit, da die Masse immer im Mixer verklebt, dann einfach mit einem Löffel entfernen und weiter geht’s! Ist mit einem Standmixer natürlich sehr viel leichter.) Danach in der gleichen Schüssel die Datteln klein hacken oder auch in dem Mixer werfen. Wenn alles klein ist, das Proteinpulver, das Nussmus und das Kokosfett in die Schüssel geben und gut miteinander verrühren. Jetzt kannst du schon mit dem Kugeln formen beginnen. Nun für ca. 20 min in den Gefrierschrank und dann sind sie schon fertig und im Kühlschrank ca. 3 Wochen haltbar.

Du kannst die Kugeln aus allem Möglichen machen, dir sind keine Grenzen gesetzt. Meine Grundzutaten zwischen denen ich variiere sind: Nüsse, BIO-Kokosflocken, BIO-Kokosfett, Nussmus (Zuckerfrei), Datteln, Proteinpulver, BIO-Haferflocken, Salz, Kakaopulver (reines entöltes Kakaopulver – nicht von der Elfenbeinküste, Fair Trade, Bio), Zimt, Honig (z.B. selbstgemachter Löwenzahnhonig). Ich kann mir auch gut vorstellen eine überreife Banane mitunter zu mischen..

Die Zusammenstellung bleibt immer gleich. Du brauchst trockene Masse die in Mixer klein gehackt wird und dazu kommt Kokosöl oder das Nussmus damit die Masse in Kühlschrank hart wird und etwas Süßes. Ich arbeite gerne mit Salz, wenn ich Kakaopulver verwende, probiere es aus und du wirst den Grund erschmecken. Jedes dieser Rezepte kann man mit Kakaopulver machen. Einfach die Masse vorbereiten, die Hälfte in Kugeln Formen und in die andere Hälfte Kakaopulver mischen, schon hat man 2 verschiedene Sorten von Kugeln.

Es sind dir keine Grenzen gesetzt. Du kannst auch Chia Samen dazu geben oder in die Mitte der Kugeln Rosinen oder Cranberries einarbeiten. Hier findest du für den Anfang noch ein paar Rezepte nach denen du dich richten kannst:

Andere Rezepte:

100g Kokosraspeln
100g Datteln
2EL Proteinpulver
50g Nussmus
1 TL Zimt
½ Vanilleshote

100g Haferflocken
150g Nüsse
100g Nussmus
2 EL Kokosfett
3 EL Honig
½ TL Salz
Kakaopulver

100g Nüsse
100g Kokosraspel
3 EL Kokosfett
100g Datteln
½ TL Salz
Kakaopulver

 

Viel Spaß beim selber machen!

Wenn du noch Fragen hast oder sonstiges, dass du loswerden möchtest, schreib mir einfach!

Auch interessant:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.