Dirty Heaven Cleanser (Reinigung, jeder Hauttyp)

Hier findest du ein Naturkosmetik-Rezept um deinen eigenen Cleanser selbst herzustellen:

Produkte die du brauchst:

2 EL flüssige natürliche Seife

2 EL Aloe Vera Gel/Saft

1 EL Jojobaöl

½ TL Heilerde

10 Tropfen ätherische Öle

ergibt ca. 50ml Produkt

Werkzeug:

1x leere Flasche vorzugsweise mit Dosierer im Flaschenhals

 

Zuerst sicherstellen, dass alle Werkzeuge und Behälter, auch die Arbeitsplatte sauber und gut ausgewaschen sind.

Zubereitung: Nun alle Zutaten in eine kleine Schüssel geben und solange vermengen, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Mithilfe eines Trichters die Flüssigkeit in die Flasche schütten. Fertig!

Anwendung: Vor jeder Anwendung gut schütteln, da sich die Heilerde am Boden absetzt. Dann ein wenig davon in die Handflächen geben, kurz aufschäumen und das angefeuchtete Gesicht damit reinigen. Gegebenenfalls wiederholen. Je nachdem welche Zutaten ihr nehmt, kann es in den Augen brennen, meistens verursacht das jedoch die Seife, also hier auf Augenfreundliche Naturseife achten. Entfernt auch wasserfestes Make-Up.

Tipp: Dieses Rezept ist sehr variabel. Du kannst Beispielsweise Aloe Vera zur Hälfte Rosenwasser hinzufügen, wenn das besser zu deinem Hauttyp passt oder den Öl-Anteil verdoppeln, dann ist der Cleanser sensibler zur Haut und trocknet sie bei trockener Haut nicht aus. Du kannst auch ein anderes Öl verwenden oder auch zwei verschiedene Öle mischen, damit dein persönlicher Cleanser perfekt auf dich abgestimmt ist. Die Heilerde merkt man nicht sehr, die dient als sanftes Peeling um auch abgestorbene Hautschuppen zu entfernen. Natürlich kann die gesamte Masse auch verdoppelt werden, dann würde ich aber 5-10 Tropfen Rokonsal zum Konservieren hinzufügen, auch wenn das Jojobaöl bereits als Konservierer dient.

 

Nähere Informationen zu den einzelnen Produkten findest du hier, oder weitere Rezepte.

Du traust dir das nicht zu? Schreibt mir einfach und ich helfe dir.

 

Viel Spass!

Hast du Fragen oder Anregungen – schreib mir einfach 🙂

Auch interessant:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.