BIO – Paleo Müsli DIY Rezept

Hier findet ihr ein cooles, günstiges und mega einfaches Rezept für ein Paleo Müsli. Wenn du es kaufst wirst du ca. € 2,58 für 100g ausgeben und wenn du es dir selbst zubereitest kostet es nur € 1,25 für 100g.

 

Doch was ist Paleo?

Paleo beschreibt die Art von Ernährung die der Mensch vor Urzeiten hatte, als wir noch Jäger und Sammler waren. Deshalb wird sie auch gerne Steinzeiternährung genannt. Diese Diät setzt den Fokus auf hohe Lebensmittelqualität und Nachhaltigkeit. Bei einer Paleo Ernährung richtet man sich nach den Lebensmitteln, die wir vor Millionen von Jahren zur Verfügung hatten, in unveränderter und nährstoffreicher Form.

Als ich davon gehört habe war ich begeistert. Die verarbeiteten Produkte, die heute in unseren Regalen stehen, sind in der Evolution noch so „jung“, dass unser Körper diese noch gar nicht richtig verarbeiten kann. Bis vor nur ein paar hundert Jahren hatten wir sowas wie Brot, Chips, Schokolade, Joghurt, Hülsenfrüchte (Bohnen, Linsen, Erdnuss..) usw. noch gar nicht in unserer Lebensmittelliste. Einige der Lebensmittel hatten wir sogar vor 100 Jahren noch nicht. Ich finde, wir sollten uns zwar schon an die heutigen Lebensmittel anpassen, weil wir sie in den nächsten Jahrhunderten auch brauchen werden und wir mit unseren heutigen Erkenntnissen dem Menschen auch eine gesunde und ausgewogene Ernährung bieten können, doch geht das nun mal nicht so schnell. Wenn du all die verschiedenen Ernährungspläne, die es mittlerweile gibt, anschaust, wirst du bemerken, dass sie immer wieder viele der „neuen“ Lebensmittel in den verschiedenen Diäten wegstreichen.

Lebensmittelliste Paleo Ernährung – fast alles dabei was du essen ‚darfst‘.

Paleo Ratgeber – wenn du noch tiefer in die Paleo Ernährung einsteigen möchtest.

 

Das Rezept:

Jetzt endlich zu meinem wundervollen Müsli! Dafür habe ich im Großmarkt (Transgourmet) eingekauft, weil es einfach viel günstiger ist. Das würde ich jedem empfehlen. Natürlich gibt es Großpackungen auch im Internet. Dort gibt es die Lebensmittel meist in Kilo verpackt. Die Summe bei einem Einkauf ist zwar hoch, doch wenn du die Produkte in einem kleinen, normalen Lebensmittelladen kaufst und mit dem Preis pro Kilo dort vergleichst, wird dir der Einkauf schon leichter fallen. Zum Beispiel habe ich einen Sack BIO-Haferflocken im Großmarkt mit 5kg um € 5,75 das sind € 0,87 für ein Kilo, die gleichen bekommst du in einem normalen Laden nicht unter € 2,50.

 

Für das wundervolle Müsli brauchst du:

300g Vitality Nuss Mischung* – bei Transgourmet um € 16,99 (Stand 10.03.2017)

40g Leinsamen

40g Sonnenblumenkerne

50g Kokosflocken*

40g Chiasamen

40g Kokosfett oder Kokosöl* hier bei Amazon am Günstigsten

70g Datteln Medjool

40g Trockenfrüchte

20g Rosinen

1 TL gemahlene Vanille

0,5 TL Salz

Optional: 30g Honig oder Birkenzucker – Ich süße aber gerne bei der Zubereitung und nur dann, wenn ich Lust habe. Manchmal würze ich auch mit Zimt. Dazu gibts auch eine leckere Pflanzenmilch.

Die Qualität der Zutaten ist natürlich immer ausschlaggebend 🙂

Zubereitung:
  1. Ofen auf 140 Grad vorheizen. Hast du keinen Ofen geht’s auch mit der Pfanne.
  2. Zuerst zerkleinerst du die Nüsse in einer Küchenmaschine oder mit einem Mixer grob. Ich habe nur einen Stabmixer und habe damit die Nüsse in einer größeren Schüssel zerkleinert, indem ich immer nur für einen Bruchteil einer Sekunde den Mixer angestellt habe, dann wieder leicht schütteln damit die großen Stücke nach oben kommen und die kleinen runterfallen, jetzt wieder für einen Bruchteil einer Sekunde den Stabmixer anmachen. Funktioniert super!
  3. Kokosöl schmelzen und mit der Vanille (&Honig) in einem kleinen Becher vermischen.
  4. Datteln klein schneiden, zu den Nüssen geben.
  5. Kokosölmischung mit den Nüssen vermengen und die Kokosflocken mit den Samen & Kernen untermischen.
  6. Ofen: Mischung auf ein Backpapier verteilen und in den Ofen schieben, 1-2 Mal etwas umschichten, ggf. öfter.
  7. Pfanne: Mischung in die heiße Pfanne geben. Herdplatte auf die kleinste Stufe runter drehen und die Mischung unter ständigem Rühren beobachten. Die Nüsse können gerne etwas rösten.
  8. Nach ca. 20 Minuten sind beide Varianten fertig. Aus dem Ofen/ vom Herd nehmen und Trockenfrüchte, Rosinen und Salz darüber streuen. Nun auskühlen lassen, fertig!
Gut verpackt bleibt das Paleo Müsli lange frisch.

Sollten eure Zutaten, wie bei mir, Bio oder Fair Trade Qualität haben, ist der Genuss umso größer! Ich kann mir auch gut vorstellen, weniger Nüsse und stattdessen Haferflocken zu nehmen, doch dann ist es natürlich kein Paleo-Müsli mehr, schmeckt aber trotzdem sehr lecker und mindert den Preis auf 100g nochmals.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachkochen/-backen. Solltest du noch Fragen haben, darfst du mir gerne schreiben.

 

*Affiliate Links

Auch interessant:

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.