Backpacking Packliste

Was muss du nun wirklich alles dabei haben?

Nachdem ich meine Ausbildung in der Abendschule erfolgreich beendet habe, wollte ich unbedingt nach Thailand und zwar musste es eine Rucksacktour sein. Die Reise dauerte 25 Tage. Es war mein erstes mal in Thailand und auch das erste mal das ich nur mit einem Rucksack unterwegs war. Wie ihr euch vorstellen könnt, habe ich unglaublich viel recherchiert. Wohin soll es gehen? Auf was muss ich achten? Wie sind die Gebräuche dort? Wieviel Zeugs soll ich mitnehmen? Ich habe mit meinem Mann sehr viel diskutiert was wir alles mitnehmen sollen. Alles hat mit der Auswahl des Rucksacks begonnen.

Wenn man sich einen Backpacker vorstellt, sieht man einen schwer bepackten Menschen, vorne und hinten ein Rucksack, der hintere Rucksack steht meistens über dem Kopf hinaus. Da fragt man sich wie die, wenn nötig, einige Kilomater weit gehen wollen, bei 30 Grad glühender Hitze, mitten im Winter.

Nachträglich gesehen bin ich echt froh, dass mein Mann mich umgestimmt hat. Anfangs wollte ich einen 65 Liter Rucksack und habe schon 3 Monate vorher angefangen alles mögliche zusammen zu schreiben. Wir dürfen ja nichts vergessen! Wir müssen für alles vorbereitet sein! Natürlich kommt es schon sehr darauf an, wohin man fährt, doch kommt es nicht darauf an wie lange man weg ist. Wenn du bis zu 2 Wochen wo bist, variiert sich dein Packvolumen, alles was darüber hinaus geht, muss nicht mehr erweitert werden. Wenn du so lange unterwegs bist, passt du dich dem Land an, deshalb reichen ein paar Basics.

Mein Rucksack hatte nun 45 Liter und der meines Mannes überhaupt nur 35 Liter Fassungsvermögen. Mit dieser Größe kamen wir super zurecht. Die Rucksäcke hatten zwischen 7kg & 9kg als wir sie gepackt hatten. Eine sehr minimalistische Packliste. Grundsätzlich gilt die Regel: Wenn du etwas nicht mindestens alle 2 Tage brauchst, bleibt es zu Hause! Das klingt vielleicht etwas erschreckend streng, aber es stimmt. Alles was du nicht öfter benötigst, ist überflüssig. Auch aus dem Grund, weil es überall möglich ist das zu kaufen was du brauchst. Wir waren in Thailand und Kambotscha und egal wann wir etwas gebraucht haben, gab es immer und überall eine Möglichkeit es zu kaufen. Auch T-Shirts und Kleider. Ich habe noch zusätzlich eine kleine Tupperdose mit Waschmittel mitgenommen, die nahm nicht viel Platz weg und wir konnten, wann immer wir wollten, unsere Sachen waschen.

Wie gesagt, es kommt sehr darauf an wie du reisen möchtest und wohin die Reise gehen soll. In einem warmen Land wie Thailand braucht man nicht viele Klamotten und sonst bekommt man auch alles irgendwo her. Das Reisen mit Bus oder Bahn ist dort auch sehr unkompliziert und günstig. Willst du in ein Land in dem die Infrastruktur noch nicht so ausgereift ist, brauchst du mehr Ausrüstung, wie beispielsweise ein Zelt, falls du es nicht in die nächste Stadt schaffst oder vielleicht willst du generell mehr Zeit im Zelt verbringen um Geld zu sparen. Nicht jedes Land ist günstig und auch nicht überall darf man sein Zelt aufschlagen. Ich geh mal davon aus das du dich darüber schon informiert hast und genau weisst wie du reisen wirst.

Ich persönlich kann meiner Packliste nicht mehr viel hinzufügen. Außer natürlich, ich brauche wärmere Klamotten oder eben das Zelt. Die unten stehende Packliste beinhaltet das alles was wir mitgenommen haben. Einiges haben wir gar nicht gebraucht, diese Sachen habe ich für dich von der Packliste gestrichen 😉

 

Zeugs das wirklich gebraucht wurde:

Backpacking Rucksack ca 40 Liter

Tagesrucksack: Ein Beutel reicht

Kompressionsbeutel: für Klamotten – Tipp: einrollen spart Platz

Shirts: 2 Stück

Badehose/Bikini

Shorts: 1 Stück, das du auch wegwerfen würdest & kauf dir dort was leichtes langes damit du in die Tempel darfst

Unterhosen: 3 Stück – hatte meistens den Bikini an, deshalb brauchte ich nicht mehr

Socken: 3 Stück

Sonnenbrille

Wanderschuhe: Wir sind meistens mit Nike rum gelaufen oder Barfuß

Flip Flops: wenig gebraucht aber praktisch, hatte auch solche mit Riemchen, die sitzen besser (:

Tauchsachen?: wir hatten nur eine Taucherbrille mit, kannst du aber auch ausleihen

Handy / Smartphone

Digitalkamera/ evtl Wasserfest wie meine von Nikon – ich liebe sie (:

Netbook/Ipad: wenn du Arbeiten musst

Reisestecker / Stromadapter: unser Stecker passte auch so in die Thailändische Steckdose (:

Taschenlampe: hatten eine Mini-Lampe, leuchtet besser als das Handy

Kopfhörer: super günstig 

Ladegeräte für alle Geräte

Reisehandtücher: hatten auch normale Handtücher dabei, muss man aber nicht

Kulturbeutel (mit allem, was Du brauchst): übertreib es nicht!

Waschmittel in Tupperdose: wir haben ca 150g in 3 Wochen aufgebraucht.

Taschentücher: für heisse Nächte (:

Nagelpflegeset: schließlich wachsen die

Kontaktlinsen / Pflegeset: hatte Tageslinsen dabei

Verhütungsmittel: Pille & Kondome

Pflaster

Fieberthermometer

Medikamente Durchfall, Schmerzen, Übelkeit, Reisekaugummi

Reisepass

Nachweis der Auslandskrankenvers.: man kann nie wissen!

Passfotos (für Visas): je 1 Foto pro Grenzübergang einplanen.

Internationaler Führerschein: hatten ihn nicht gebraucht, geh aber auf Nummer sicher

Impfausweis

Flug-, Hotel- und Mietwageninformationen: wenn vorhanden

Geldbörse: die man gut einstecken kann und die unauffällig ist, am Besten 2 Stück

Kredit- und EC-Karten: je 2 Stück und an verschiedenen Orten aufbewahren

Bargeld in Euro: genug mitnehmen, auf Inseln ist es oft schwer Bargeld abzuheben

Nackenkissen: aufblasbar (;

Ohrstöpsel: bei dünnen Wänden und lauten Tieren

Lange Schnur: um Wäsche aufzuhängen

Taschenmesser: ein kleines reicht

Feuerzeug

Notizblock

Kugelschreiber

Zahlenschloss: für den Rucksack

Moskitonetz: wenn das was vorhanden ist, kaputt ist. Wir haben es aber nicht oft gebraucht

 

Nicht gebraucht und trotzdem mit dabei gewesen:

Geldgürtel/Brustbeutel: nicht nötig wenn man bewusst auf die Mini-Geldbörse achtet

Mobiler Safe: nie gebraucht, immer alles bei mir getragen

Dry Bag: kein Regen, kein Drybag nötig

Picknick Isomatte: falls die Matratzen eklig sind, doch war das nie der Fall

Hemd / Bluse: falls man schick wohin geht.. nie gebraucht, auch nicht am Valentinstag (:

Wetterfeste Jacke: kein Regen

Kopfbedeckung: dort gekauft und wieder verloren, weils für mich überflüssig ist

Sandalen: Turnschuhe und Flip Flop reichten

Kartenleser SD: es ist spannender die Fotos erst zu Hause zu sehen (:

USB Stick: wenn du ihn zum Arbeiten brauchst

Spiegel: Gab es überall, als Notfall gab es das Handy

Handwaschmittel: gab es überall

Kerzen: dachte es wäre praktisch, doch nie gebraucht

Blasenpflaster: nicht nötig mit guten Schuhen

Desinfektionsmittel: eine kleine Flasche dabei gehabt, nur Anfangs ein paar mal verwendet.

Sonnencreme: kannst du mitnehmen, wenn du dort gleich in der Sonne ankommst, bekommst du aber auch dort

Moskitospray: bekommst du dort, wirken auch besser und sind billiger

US-Dollar: brauchst du nicht

Schlafmaske: nimmst du sie zu Hause nicht, brauchst du sie im Urlaub nicht.

Nähzeug: wenn was kaputt ist, wird es dir egal sein – verschenk es einfach und kauf es neu

Toilettenpapier: gibt’s es überall und meistens darfst du sowieso nichts in die Toilette werfen

Kleine Spiele: Hatten UNO dabei und es nur 3 mal gespielt

 

Ich muss sagen, mir hat nichts gefehlt und ich war wahnsinnig froh, dass der Rucksack so leicht war. Denn uns ist es leider einmal passiert, dass wir 1,5 Stunden in der Mittagshitze zu einem Bahnhof gehen mussten. Ich glaube, ich brauch das nicht weiter ausführen 😀

Vielen dank für deine Zeit!

Willst du mehr über Thailand wissen? Schreib mir einfach und ich werde versuchen, alle Fragen zu beantworten.

Auch interessant:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.